Aktuelles

Erneute Verschiebung der Senderneubelegung

Der Termin für die Senderneubelegung wurde erneut verlegt.

Unser Kooperationspartner „Unitymedia“ hat die Senderverschiebung in Hessen nun für die Nach vom 25. September auf den 26. September 2017 vorgesehen.

Grund hierfür ist die Problematik, die bei der Senderneubelegung in Nordrhein-Westfalen aufgetreten war. Dort waren bei einigen Kabelkunden Fehlbilder aufgetreten.

Dies soll in Hessen und Baden-Württemberg vermieden werden. Unitymedia nimmt sich daher  die Zeit, das geplante technische Vorgehen auf allen Netzebenen nochmals auf potenzielle Fehlerquellen zu prüfen.

Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass Störquellen auch in den Wohnungen der Kabelnutzer liegen können. So können zum Beispiel unzureichend geschirmte Antennen-Kabel Einstrahlungen verursachen, die den Fernsehempfang beeinflussen.

Als Kabelkunden muss am Umstellungstermin ein Sendersuchlauf  oder gegebenenfalls ein Werksrest durchgeführt werden, um alle Sender empfangen zu können. Die Empfangsgeräte von Unitymedia führen den Sendersuchlauf in der Regel automatisch durch. Wenn Favoritenlisten eingerichtet wurden, müssen diese in jedem Fall neu angelegt werden.

Weitere Informationen können Sie ebenfalls der Aktionswebseite unsere Kooperationspartners „Unitymedia“ ersehen: https://www.unitymedia.de/changeday

Für Rückfragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Medicom-Team

 

********************************************

 

Abschaltung analoges Kabelfernsehsignal am 13.06.2017

Parameter für die Nutzung digitaler TV-Programme

 

Am 13. Juni 2017 hat unser Kooperationspartner UNITYMEDIA GmbH & Co. KG das analoge Kabelfernsehsignal, welches in unser Kabelnetz eingespeist wurde, abgeschaltet.

 

Keine Programme gehen verloren. Alle Sender sind auch digital verfügbar und eine Vielzahl an weiteren Programmen in digitaler und HD Qualität. Die derzeit eingespeisten Programme können Sie unter dem Reiter „Programmübersicht“ ersehen.

 

Im Vorfeld wurden unsere Kabelkunden und die Hausverwaltungen über die Analog-Abschaltung und die zu prüfenden Parameter für die Nutzung des digitalen Kabelfernsehsignals schriftlich informiert.

 

Hier nochmals die wichtigen Parameter, die für den digitalen Empfang geprüft werden müssen:

 

In der Bedienungsanleitung des TV-Geräts prüfen, ob dieses mit einem DVB-C Tuner ausgestattet ist. Diese Information kann man in der Regel in der Rubrik „Datenblatt“ oder „technische Daten“ ersehen. Sollte die Bedienungsanleitung nicht mehr zur Hand sein, bieten die meisten Hersteller einen Download der Bedienungsanleitung im Internet an. Andernfalls muss man sich an den technischen Support des Herstellers wenden.

 

TV-Gerät hat DVB-C Tuner:

Es muss ein Sendersuchlauf im digitalen Bereich durchgeführt werden. Sofern das TV-Gerät eine Netzwerk-ID fordert, lautet diese 09999 oder 9999.

In wenigen Fällen muss das TV-Gerät auf Werkseinstellung zurückgesetzt und danach ein Sendersuchlauf durchgeführt werden.

 

TV-Gerät hat keinen DVB-C Tuner:

Die Anschaffung eines externen Kabel-Receivers ist notwendig. Dieser wird zwischen dem Fernseher und der Kabel-Anschlussdose angeschlossen und es muss auch hier ein Sendersuchlauf durchgeführt werden.

Vor dem Kauf des externen Kabel-Receivers sollten die Anschlussmöglichkeiten am Fernsehgerät geprüft werden. HDMI oder Scart.

Ihr Medicom-Team